Kontakt:

 

 

Ulrich Wehpke GmbH

Von-Ketteler-Str. 124

 

47807 Krefeld

 

Tel.: 02151 - 312200

email: info@wehpke.de


Größere Kartenansicht

Ebel Classic Wave, Band restaurieren

Bei jedem Ebelband,bei anderen aber auch, kommt unweigerlich einmal der Tag, an dem es "nicht mehr will", - zumindest dann, wenn die Uhr fleißig getragen wurde. Und so schön derartige Bänder aus aussehen mögen, sie haben design-und konstruktionsbedingte Schwächen. Die häüfigsten Fehlerursachen sind abgebrochene Gewindebuchsen auf der Rückseite dieser Bänder. Aber auch im Scharnierbereich treten bei sachgemäßem Gebrauch Verschleißschäden auf, die landläufig als irreparabel gelten.

Bei dem überaus beliebten Weave-Band der Sport Classic treten derartige Erscheinungen vor allem auch deshalb auf, weil der bewegliche Teil der Scharnierverbindung zwischen den einzelnen Gliedern, durch die gewählte Wellenform ungünstig beeinflusst wurde. Dazu kommt, dass die auftretende Hebelwirkung, bedingt durch die Geometrie der Bandglieder, auf die Dauer zerstörerisch auswirkt.

Da die Mittelteile der Glieder nicht etwa mit einer Bohrung versehen, sondern zangenförmig zugequetscht sind, tritt bei steigendem Verschleiß eine mechanische Empfindlichkeit auf welche sich darin äußert, dass sich die Zangen verbiegen und der bereits durch den natürlichen Verschleiß geschwächte Stift, aus der aufgebogenen Zange befreien, herausgleiten kann. Die Folge: Das Band ist gerissen.

Bei uns werden die Zangen zurückgebogen und mittels Laser zugeschweißt. Der so entstehende Kanal wird danach auf das Ursprüngliche Maß aufgebohrt. Das ist vollkommen unsichtbar. Außerdem wird der verschlissene Stift entfernt und durch einen neuen ersetzt, der ebenfalls eingeschweißt wird.

 



Das folgende Bild zeigt das Band in fertiggestelltem Zustand:

 



Dieses Band ist nach dem Einlasern der Scharnierstifte, technisch und optisch wieder in Bestform!