Kontakt:

 

 

Ulrich Wehpke GmbH

Von-Ketteler-Str. 124

 

47807 Krefeld

 

Tel.: 02151 - 312200

email: info@wehpke.de


Größere Kartenansicht

Was machen wir?

Unser Service umfasst

 

sowohl zeitgemäße, als auch traditionelle Techniken, die zum Teil viele tausend Jahre alt sind, denn das Goldschmiedehandwerk ist die Urmutter, der älteste Metallberuf der Menschheit. Und es hat sich vieles gehalten von den alten Techniken!

 

Aber wir arbeiten genau so mit modernen Techniken und Werkzeugen:

 

  • Laserschweißen
  • CAD- Konstruktionen
  • Waxplotten
  • 3-D Modelle werden hochpräzise in Flüssigkeiten erzeugt
  • Hochauflösendes Fräsen von Gussmodellen auf Präzisions-Fräsmaschinen
  • wir vergießen Platin, Gold, Silber , Bronze usw. in modernsten Maschinen
  • Wir machen Medaillen, Plaketten, Firmenlogos

 

Der traditionelle Bereich unfasst das ganze reichhaltige Spektrum unseres Handwerks. Wir fertigen fast alles an, wir reparieren die kompliziertesten Dinge, wir restaurieren originalgetreu historische Schmuckstücke, wir fassen und ersetzen fachgerecht wertvolle Schmucksteine und Brillanten.

 

Zu unserem Aufgabenbereich Aufgaben zählen wir auch die Reparatur und Restauration seltener, historischer Uhrenteile.

 

  • Ersetzen von Zapfen an Unruhwellen historischer und moderner Kleinuhren
  • Ersetzen von normalen Zapfen, auch an Großuhren
  • Reparatur von beschädigten Trieben und Verzahnungen unter Erhaltung der Originalbauteile
  • Reparatur eingelaufener Wellen durch Auftragsschweißungen
  • Ergänzung abgenutzter Bauteile.

 

Darüber hinaus fertigen wir figürliche Gegenstände an, also kleine Skulpturen usw.

Der Pferdekopf stellt ein Urmodell aus Wachs dar, welches wir nach Fotos originalgetreu angefertigt haben. Das Modell diente der Herstellung eines goldenen Anhängers an einer Pferdehaarkette.

 

 

Für einen Dompteur haben wir einenLöwen in Silber angefertigt:

Mähnenlöwe handgearbeitet, in Silber

und für einen Westernliebhaber einen Bison (Wachsmodell)

Dies ist nur ein kleiner Teil unseres Schaffens, der Ihnen eine kleine Verstellung über die Reichhaltigkeit unseres Tuns vermitteln soll.

 

 

Wir reparieren Uhrenarmbänder wertvoller Uhren!

 

Beispiel 1)

 

Ein JLC- Reiskornband mit gebrochenen Achsen und fehlenden Gliedern.

 

Das das Band nicht kürzer werden durfte, haben wir nach dem Muster der vorhandenen Glieder, die verlorenen angefertigt. Aus Edelstahl 904L. Zusätzlich wurden die zerbrochenen Achsstifte ersetzt. In Bild 1 ist das Uhrenarmband mit den verlorenen Teilen zu sehen, im Hintergrund angefertigte Glieder im Rohzustand.

 

Bild 2 zeigt das fertige Uhrenarmband nach dem Einbau der fertiggestellten Einzelglieder. Ein neues Band hätte das Vielfache unseres Preises gekostet.

Defektes JLC- Uhrenband mit den neuen, angefertigten Einzelgliedern

Ein altbekanntes Ärgernis bei Ebel Uhrbändern

 

Ist das Abbrechen der Gewindehülsen. Meist gehen diese Teile dabei auch noch verloren. Noch ärgerlicher ist es, wenn die Scharnierstifte dieser Bänder brechen. In derartigen Fällen sieht der Hersteller bislang nur den Neukauf vor, und der ist kostspielig! Wir helfen schnell und kompetent!

Wir fertigen Ihren Traumring an!

 

Dieser Ring entstand in Anlehnung an einen Modeschmuckring, nachdem die Kundin einige ältere Diamantschmuckstücke geerbt hatte. Ein Original im Stil des Artdeco, in unserem Atelier gefertigt in 585-er Weißgold.

 


Vereinsembleme

 

wie dieser Betzenberg-Teufel, machen uns immer besondere Freude, schon allein deswegen, weil die Träger dieser Schmuckstücke unverrückbar hinter ihrer Mannschaft stehen. Dieser Teufel besteht aus Gelbgold 585/000 und er ist etwa 5 cm groß!

 

Eine Dame mit verdickten Fingergelenken

 

 

kann ihren Lieblingsring nun wieder ohne Beschwerden tragen. Er sitzt trotz des Gelenkknotens wie angegossen, denn wir haben in den Ring ein kleines, verstellbares Schloss eingebaut.

 

 

Für die Liebhaber edler Gitarren

 

haben wir eine kleine Palette der bekanntesten Klassiker aufgelegt. Zu tragen an einer Halskette, oder auch als Sticker. Lieferbar in Gelbgold und in Weißgold.

 

 

Auch sehr teure Uhren verschleißen!

 

Bei dieser teuren PIAGET Damenuhr mit Goldband, waren weder der Verkäufer, noch der Hersteller in de Lage der Kundin zu helfen. Es hat uns gefreut, dass wir auch dieses Problem erfolgreich lösen konnten!

Vor der Reparatur, ein Bild des Jammers!
Die Piaget-Damenuhr mit Goldband wieder voll OK

Opration misslungen, Patient tot.

 

So oder ähnlich hätte man die Situation besreiben können. Dabe war das Werk noch einwandfrei. Aber für dieses schöne Rolex-Modell (Doktor) gibt es keine neuen Gehäuse, auch keine gebrauchten. Voneinem offenbar sehr zufriedenen Kunden, ist der Besitzer zu uns empfohlen worden. Sehen Sie selbst wie wir ihm helfen konnten. Die Restauration des Zifferblattes und der Zeiger, hat später noch einmal etwa 450 Euro gekostet. Danach war die Uhr wieder wie ladenneu.

So fanden wir diese seltene Rolex vor. Das Gehäuse war vollkommen kaputt.
Das Gehäuse ist wieder als neuwertig zu bezeichnen

 

Reparatur (Standardschaden) bei Ebel Weave  Uhrenarmband

 

Wie man auf dem Foto leicht erkennen kann, hat auch bei diesem Band die Lötstelle der Gewindebuchse nicht gehalten. Da nirgendwo derartige Gewindebuchsen zu bekommen sind, fertigen wir diese selbst aus geeignetem Edelstahl an,  Seewasser-u. Korrosionsfest (AISI 904L DIN 1.4539). Der Hersteller verkauft nur neue Ebel Weave Uhrenarmbänder.

Abgebrochene Gewindebuchse bei diesem noch sehr gut erhaltenen Band.
Die aufgeschweite, neue Gewindebuchse

 

Die vorhandenen Lotreste werden restlos weggeschliffen und danach die gefertigte Busche mit dem Laser an das Band geschweißt. Derart aufgeschweißte Buchsen lalten garantiert, da sie keine Elektrolytkorrosin bekommen können.  Eine ultimative Lösung und  ganz erheblich billiger, als ein neues Ebel Weave Uhrenarmband.

Auch gute Schlösser


unterliegen der Abnutzung. In diesem Fall öffnete sich das Schloss fast von selbst. Durch Nachbiegen der Schließnasen hatte man bereits versucht den Mangel zu beheben, dieser stellte sich jedoch nach kurzer Zeit wieder ein. Händler- bzw. Herstellerseitig wurde ein Neukauf empfohlen.

 

Erst eine Auftragsschweißung, konnte dauerhaft Abhilfe schaffen. Das durch den Verschleiß fehlende Material, wurde auf die Schließnasen aufgeschweißt, die nach der Reparatur wieder so gut wie neu funktionierten.

Historische Uhren

 

leiden, genau wie alle anderen technische Erzeugnisse, an Verschleiß. Er tritt besonders in den Lagern, wo die  Reibung am größten ist, auf. Diese Schäden lassen sich vergleichsweise einfach beheben, indem das betreffende Lager ausgewechselt wird. Jedoch auch an anderen Stellen beißt sich der Zahn der Zeit fest.

 

Besonders ärgerlich und früher nicht ordentlich reparierbar ist es, wenn Triebe und andere Verzahnungen befallen sind. Mit dem Aufkommen der Schweißlaser, hat sich die Situation geändert, die eingeschlagenen Zähne können mit  Stahl ergänzt werden, die Verschleißstellen werden mittels einer Auftragschweißung um die fehlende Substanz ergänzt.

 

Die aufgeschweißten Materialien sind sehr hart und belastbar. Sie werden nach dem Schweißen von uns bearbeitet und poliert. So haben wir unzähligen, wertvollen alten Uhren das Leben neu schenken können. An den folgenden beiden Bildern, sehen Sie den "Vorher-Nachher-Effekt"

Palladiumringe

 

stehen zu Recht in dem Ruf, dass man sie nur sehr schwer ordentlich ändern kann. Meist handelt es sich bei ihnen um preiswertere Industrieerzeugnisse. Palladiumschmuck ist als preiswerter Ersatz für Weißgod und Platin beliebt. Der Günstige Preis ergibt sich a durch die maschinelle Fertigung, b durch die Großserie, c durch den erheblich niedrigeren Preis dieses Edelmetalls und c durch sein erheblich geringeres Gewicht. Zwei gleichartige Schmuckstücke, eines aus Palladium, das andere aus Weißgold oder Platin, haben höcht unterschiedliche Gewichte.

 

Wo Licht ist, gibt es aber auch Schatten: Palladium verarbeitet sich am Werktisch nicht besonders gut. Besonders beim Löten sorgt dieser Umstand für Verdruss. Wie alle Metalle der Platin-Gruppe, geht Palladium mit anderen Metallen chem. Verbindungen ein, die für erhebliche Schwierigkeiten sorgen können. Eine der Folgen ist die Brüchigkeit der Fugen, auch werden beim Polieren die Lotnähte ausgewaschen. Da sich Palladium für den Verarbeiter auch sonst nicht gerade komfortabel verhält, sind Die Folgen vorprogrammiert: Die Goldschmiedewerkstätten reißen sich nicht gerade nach solchen Arbeiten.

 

Wir gehen die oben beschriebenen Probleme mit der Schweißtechnik an. Dies vermeidet den Zusatz von Fremdmetallen wie z.B. Lot, so dass es zu keinen brüchigen Verbindungen kommen kann. Zwar bleibt die schleche Verarbeitbarkei des Palladiums bestehen, aber das Problem lässt sich gut und dauerhaft lösen.

 

Wie so etwas aussieht, ist auf den folgenden Bildern zu sehen. Bild 1 zeigt ein eingeschweißtes Stück Palladium zur Erweiterung des Ringes, Bild zwei und drei zeigt ihn nach der Endbearbeitung in poliertem Zustand.